Click here for search results
Online Media Briefing Cntr
Embargoed news for accredited journalists only.
Login / Register

Die Internationale Entwicklungsorganisation (IDA)

Available in: العربية, English, Français, русский, Español
Asociación Internacional de Fomento
IDA-Webseite e 
IDA-Broschuere 
Das ABC der IDA 

MENSCHEN AUS DER ARMUT FÜHREN

Die Internationale Entwicklungsorganisation (International Development Association – IDA) ist der Weltbank-Fonds, der sich für die ärmsten Länder der Welt einsetzt. Als einer der weltweit größten Anbieter von Entwicklungsgeldern bietet die IDA den 82 ärmsten Entwicklungsländern—davon 40 in Afrika—Unterstützung für die Bereiche Gesundheit und Bildung, Infrastruktur und Landwirtschaft sowie wirtschaftliche und institutionelle Entwicklung. In diesen Ländern leben 2,5 Milliarden Menschen, davon 1 Milliarde von weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag.

  • Als einer der weltweit größten externen Geldgeber für Investitionen in die Gesundheit, Bildung, Infrastruktur und Katastrophenhilfe sowie in den Wiederaufbau nach einer Katastrophe trägt die IDA entscheidend zu weiteren Fortschritten auf dem Weg zum Erreichen der Millennium-Entwicklungsziele bis 2015 und der Agenda für die Zeit nach 2015 bei.
  • Im Jahr 2013 belief sich der Gesamtbetrag die IDA-Zusagen auf 16,3 Milliarden US-Dollar. Die Gelder flossen in Gesundheits-, Bildungs- und Landwirtschaftsprogramme sowie in den Bau von Transport-, Energie-, Wasser- und IT-/Kommunikationsinfrastruktur.
  • Die IDA investiert in die Förderung des Wachstums, das in Entwicklungsländern Arbeitsplätze und neue Möglichkeiten schafft.
  • Rund ein Fünftel der IDA-Finanzierungsmittel wird in Form von Zuschüssen gewährt, der Rest in Form von zinslosen langfristigen Krediten.
  • Die IDA wird alle drei Jahre von den Gebern, zu denen sowohl Industrie- als auch Entwicklungsländer zählen, wiederaufgefüllt. Zwei weitere Organisationen der Weltbank—IBRD und IFC—leisten ebenfalls Beiträge zur IDA.
  • 52 Länder beteiligten sich an der letzten IDA-Wiederauffüllung in Höhe von 49,3 Milliarden US-Dollar für den Zeitraum vom 1. Juli 2011 bis zum 30. Juni 2014. Ehemalige IDA-Empfängerländer wie Ägypten, China, Korea und die Türkei sind heute IDA-Geber.
  • Die IDA ist eine effektive Möglichkeit, um zusätzliche Ressourcen von Gebern, den Regierungen der Empfängerländer, dem Privatsektor und der Weltbank-Gruppe zu mobilisieren, und trägt dazu bei, die Ergebnisse und Wirkungen zu verbessern sowie zugleich die Fragmentierung der Hilfen zu verringern.

WAS MACHT DIE IDA EINMALIG?

Die IDA ist heute als globale Institution anerkannt, die eine Plattform für eine effektive Entwicklungszusammenarbeit bietet. Die IDA ist einmalig, denn sie:

  • Legt den Schwerpunkt auf Ergebnisse und verbessert ihr seit 2002 bestehendes strenges System zur Wirkungsmessung weiter.
  • Ist in punkto Transparenz als weltweit führend anerkannt und hat bei unabhängigen Beurteilungen internationaler Hilfsorganisationen sehr gute Ergebnisse erzielt.
  • Legt besonderen Wert auf die Effizienz und Effektivität und wurde für die Transparenz der Hilfe als weltweit führend ausgezeichnet. Unter den 58 Gebern im 2012 Aid Transparency Index belegt die IDA Platz zwei.
  • Untersteht der Aufsicht durch ihre 172 Mitgliedsländer; dies stellt die Ergebnisorientierung sicher und eröffnet Möglichkeiten zum Austausch von Wissen.
  • Unterstützt Entwicklungsprogramme, die von den betreffenden Ländern in Eigenregie geleitet werden, mit vorhersagbaren und nicht zweckgebundenen Mitteln, welche die Entwicklungsländer dort einsetzen können, wo sie am dringendsten benötigt werden.
  • Bietet eine wichtige Plattform, auf der Länder ihre knappen bilateralen und multilateralen Ressourcen sektorübergreifend koordinieren und gezielter einsetzen können.
  • Hat in fast allen IDA-Ländern Mitarbeiter vor Ort, um sicherzustellen, dass die Hilfe in technischen Fragen und bei der Umsetzung gezielt und rechtzeitig ankommt und ihre Verwendung gut überwacht wird.
  • Hat niedrige Gemeinkosten; sie trägt sich selbst über eine von den Klienten erhobene geringe Service- bzw. Bearbeitungsgebühr.

DAS LEISTET DIE IDA

  • Im Zeitraum von 2003 bis 2013 schuf die IDA für mehr als 117 Millionen Menschen einen Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und gesundheitliche Aufklärung, ließ fast 600 Millionen Kinder impfen und stellte für mehr als 195 Millionen Schwangere Angebote zur Schwangerschaftsvorsorge bereit.
  • Im Zeitraum von 2002 bis 2012 trugen IDA-Mittel dazu bei, dass 123 Millionen Menschen Zugang zu sicherem Wasser erlangten, und finanzierten die Ausbildung von mehr als 3,5 Millionen Lehrern.
  • Im Zeitraum von 2000 bis 2010 wurden mit Hilfe von IDA-Mitteln Klassenräume für mehr als 105 Millionen Kinder gebaut oder saniert. IDA-Mittel unterstützten eine der größten Kampagnen zur Erhöhung der Schulbesuchsquote aller Zeiten, durch die auch die Zahl der Mädchen, die eine Schule besuchen, deutlich stieg.

Stand: Oktober 2013





Permanent URL for this page: http://go.worldbank.org/DEESO61ZU0